04125 3989923  Am Altenfeldsdeich 16, 25371 Seestermühe

Diese Kennzahl dient der Identifikation, ob die Make-or-buy-Strategie eingehalten wurde oder ob schwierige und daher mit hohem Stundensatz beaufschlagte Arbeiten nach Extern vergeben wurden und die eigenen Mitarbeiter leichtere Aufgaben durchgeführt haben, für die ihr eigener Stundensatz eigentlich zu hoch ist. Das verfolgte Ziel ist es, sicher zu stellen, dass Arbeiten mit niedrigem Lohnwert outgesourct und hochpreisige Fremdleistungen verdrängt werden.

S {verrechnete Stunden extern ( ) × (Stundensatz extern(  ) }
________________________________________

S verrechnete Stunden extern( )

Erhaltung der Eingangsdaten für die Kennzahl

Wenn es keine Abrechnung nach tatsächlichem Aufwand gibt, bei der der Stundensatz und die Stundenanzahl des Dienstleisters bekannt werden, ist es nicht so einfach, die Eingangsdaten für diese Kennzahl zu erhalten. Bei externen Aufträgen erfolgt häufig eine pauschalierte Beauftragung, sodass – nach Vergabeverhandlungen – nur noch ein Endpreis, der keine Angaben zur Anzahl an Stunden, Stundensatz und Materialkosten enthält, bekannt ist. In derartigen Fällen muss man aus dem ersten Angebot, das der Beauftragung zugrunde liegt, zurückrechnen: Da der Lieferant auf das von ihm beigestellte Material nur wenig Nachlass geben kann, sind hier nur etwa 3 % Reduktion zu erwarten. Somit muss das Verhandlungsergebnis im Fall, dass es 3 % übersteigt, überproportional auf die Lohnkosten angerechnet werden.

Typische Rabattsplittung bei ca. 50% material- und 50% Lohnkosten

FACILITY MANAGEMENT

KAY MEYER, GESCHÄFTSFÜHRER

Tel.: 04125 3989923
Mobil: 0171 7044665

info@fm-connect.com
XING

Diese Website verwendet Cookies gemäß den Bestimmungen in unserer Datenschutzerklärung.