04125 3989923  Am Altenfeldsdeich 16, 25371 Seestermühe

Im Verlauf der Schadenbearbeitung ist es sinnvoll, Mutmaßungen zur Ursache festzuhalten.

In vielen Fällen handelt es sich beim Schaden um den erwarteten Verbrauch des Abnutzungsvorrats, also um normalen Verschleiß. Hierfür ist es nicht erforderlich, eine Statistik zu erstellen.

Das Konzept für die Definition des Ursachencodes unterscheidet zunächst auf der obersten Ebene, ob ein Schaden vorliegt oder ob die Instandhaltungsmaßnahme eine reine geplante Wartungsaufgabe war: „Schaden“ oder „kein Schaden“.

Konzept

Erhöhter Verschleiß

Eingabemenü Schadenursachencode

Kommt der Instandhalter zum Ergebnis, dass es sich nicht um „normalen Verschleiß“ handelt, so werden ihm nach Auswahl „erhöhter Verschleiß“ fünf verschiedene Szenarien angeboten, die zu erhöhtem Verschleiß führen können: „Konstruktionsfehler“, „Montagefehler“, „Wartungs-/Inspektionsfehler“, „Überlastung“ und „Fremdeinwirkung“.

FACILITY MANAGEMENT

KAY MEYER, GESCHÄFTSFÜHRER

Tel.: 04125 3989923
Mobil: 0171 7044665

info@fm-connect.com
XING

Diese Website verwendet Cookies gemäß den Bestimmungen in unserer Datenschutzerklärung.