04125 3989923  Am Altenfeldsdeich 16, 25371 Seestermühe
Werterhalt und Verfügbarkeit: Instandhaltung » Strategie » Leitbild » Mission

Mission

Unsere Mission besteht darin, durch umfassende Analyse und Planung sowie zuverlässige Umsetzung einen nachhaltigen Beitrag zum Erfolg unserer Kunden zu erbringen.

Unsere Mission besteht darin, durch umfassende Analyse und Planung sowie zuverlässige Umsetzung einen nachhaltigen Beitrag zum Erfolg unserer Kunden zu erbringen.

In unserer Position als Großunternehmen, das auf die Instandhaltung von Maschinen und Anlagen spezialisiert ist, verfolgen wir eine durchdachte Leitlinie. Unser Anliegen ist es, unseren Kunden eine ausgezeichnete Dienstleistung zu bieten, die durch höchste Effizienz und Qualität gekennzeichnet ist. Durch kontinuierliche Verbesserungen und den Einsatz innovativer Technologien streben wir danach, die Prozesse unserer Kunden zu optimieren und die Lebensdauer ihrer Anlagen zu verlängern.

Wartungsprozesse durch digitale Tools

Budgetplanung

Der Aufwand für die Instandhaltung steht in direktem Zusammenhang mit den konstruktiven Eigenschaften der Anlagen, ihrem Alter und ihrem Zustand. Gleichzeitig ist der Instandhaltungsaufwand proportional zur betrieblichen Beanspruchung. Reinvestitionen haben Auswirkungen auf das durchschnittliche Alter der Produktionsanlagen.

Obwohl die Investitionsplanung normalerweise mit dem oberen Management abgestimmt wird, liegt die Entscheidung über den Instandhaltungsaufwand oft beim Instandhalter selbst, basierend auf seinem persönlichen Fachwissen.

Kostenfaktor

In der Gewinn- und Verlustrechnung erscheint die Instandhaltung stets nur auf der Ausgabenseite, wodurch sie in den meisten Unternehmen als lästiger Kostenfaktor betrachtet wird.

Nutzen

Die Instandhaltung erfüllt rechtliche Anforderungen und trägt darüber hinaus dazu bei, Gesundheits- und Umweltschäden zu verhindern. Sie sichert einen sicheren Betrieb mit Fokus auf Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit und unterstützt wirtschaftliche Verbesserungen durch die Verringerung des operativen Aufwands.

Strategie

Auf strategischer Ebene erarbeitet der Instandhalter Richtlinien zur Steigerung der Betriebsbereitschaft der Anlagen oder zur Weiterentwicklung der Anlagen selbst. Er verfügt über Informationen zu den geplanten zukünftigen Einsätzen. Mit Blick auf die bisherige Betriebspraxis und den aktuellen Zustand entsteht eine spezifische Strategie für jede Anlage.

Die Instandhaltungsstrategie ist eng mit der Ersatzteilstrategie verknüpft:

  • Vorhaltung im eigenen anlagenspezifischen Warenlager am gleichen Standort,

  • gemeinsame Vorhaltung im Warenlager für verschiedene vergleichbare Anlagen an unterschiedlichen Standorten,

  • gemeinsame Vorhaltung mit Kooperationspartnern,

  • Lagerung im Konsignationslager des Lieferanten,

  • vertragliche Vereinbarung mit Lieferant über kurze Lieferzeiten oder

  • Bestellung und Lieferung erst bei Bedarf (just in time).

Turnusse und Tätigkeiten

Aus der Instandhaltungs- und Ersatzteilstrategie folgt die Festlegung:

  • welche Instandhaltungsmaßnahme mit welcher Häufigkeit und welchem Umfang geplant durchzuführen ist

  • über welche Kennzahlen der Instandhaltungserfolg gemessen werden kann.

Ressourcen

In the final step, strategic resource management comes into play. It determines the internal expertise needed for initiating and overseeing maintenance measures, the level of effort required for managing the process itself, and the optimal allocation of maintenance tasks between internal and external staff.

geplante / ungeplante Tätigkeiten

Es ist zwischen geplanten und ungeplanten Tätigkeiten wie folgt zu entscheiden:

KOORDINATION UND AUSFÜHRUNG
Die Ausführung selbst wird vom jeweiligen Anlagenverantwortlichen überwacht. Dies beinhaltet Anpassungen an den ursprünglich geplanten Ansatz, gesteuert durch die aktuellen Erkenntnisse sowie eventuelle Hindernisse, die während der Umsetzung und der Instandhaltungsstrategie identifiziert wurden.

Die Ausführung erfordert Ressourcen, die nicht nur qualifizierte Handwerker, sondern auch Planungs- und Evaluierungskapazitäten, Ersatz-/Reserveteile und unterstützende Datenverarbeitung umfassen.

Wenn es um die Durchführung von Dienstleistungen geht, basiert die Entscheidung, diese intern oder extern zu erledigen, auf dem Lohnniveau innerhalb unseres Unternehmens und des Dienstleistungsanbieters. Neben der Berücksichtigung kurzfristiger wirtschaftlicher Auswirkungen müssen wir auch den strategischen Aspekt der Abhängigkeit vom externen Markt und die Notwendigkeit der Vertrautheit mit dem System im Falle von Störungen berücksichtigen. Letztendlich zielt es insbesondere bei schnellen Eingriffen darauf ab, Bestell-, Reise- und Einrichtungszeiten zu reduzieren.

Abnahme

Im Anschluss an die Ausführung erfolgt als letzter Ausführungsschritt die Abnahme der Arbeiten.

Wirksamkeit der Maßnahmen

Wir fällen Entscheidungen bezüglich der Effektivität der umgesetzten Maßnahmen. Dies erfolgt entweder anhand gängiger Kennzahlen oder gezielter Sondermessungen. Besonders wenn die Instandhaltung zur Anlagenverbesserung beigetragen hat, streben wir danach, den erzielten Effekt nach der Wiederinbetriebnahme zu erfassen.